5 Reinigungstipps von Mutti, die wir uns merken sollten!

Request quote

Invalid number. Please check the country code, prefix and phone number
By clicking 'Send' I confirm I have read the Privacy Policy & agree that my foregoing information will be processed to answer my request.
Note: You can revoke your consent by emailing privacy@homify.com with effect for the future.

5 Reinigungstipps von Mutti, die wir uns merken sollten!

Mandy Markwordt—homify Mandy Markwordt—homify
minimalist  by Graef, Minimalist
Loading admin actions …

Natürlich haben wir es gehasst, wenn unsere Mutter damit drohte, einen Müllsack zu nehmen und alles, was in unserem Zimmer herumliegt, wegzuschmeißen. Damit hat sie es doch nur gut gemeint und wollte uns zu mehr Ordnung und Sauberkeit erziehen. Schließlich haben Mütter und auch Väter jahrelange Erfahrung im Führen eines Haushalts und kennen gängige Tipps und Tricks, wie man nicht nur Kinder zum Aufräumen animiert, sondern sich auch selbst die Hausarbeit erleichtert. Die fünf Tipps, die wir euch jetzt zeigen, werden euch vielleicht noch von zu Hause bekannt vorkommen und ihr habt sie schon längst vergessen. Aber jetzt solltet ihr nochmal genauer hinsehen, denn diese Tricks sind kinderleicht und sparen eine Menge Zeit beim Saubermachen.

Backpapier auf den Schränken

Backpapier gehört unter die Pizza oder die Pommes im Ofen, aber auf Schränke? Ja, genau dorthin! Insbesondere auf Küchenschränken lagert sich etliches Fett ab, von dem Staub ganz zu schweigen. Und wer klettert schon beim Großputz auf die Leiter, um die Schränke obendrauf zu putzen… Mit Backpapier kann man dieses Debakel superleicht lösen, denn Fett und sonstige Ablagerungen sammeln sich auf dem Papier und lassen sich schnell und einfach aus dem Raum entfernen. Probiert es aus, ihr werdet überrascht sein, wie dreckig es oben auf euren Schränken aussieht!

Polster reinigen leicht gemacht

Mal wieder auf das Sofa gekleckert oder eine neue Couch günstig erworben, die aber müffelt? Dann streut doch etwas Natron darauf!

Richtig gelesen, Natron kann sowohl gegen Gerüche als auch gegen stärkere Verschmutzungen wie Blut- oder Urinflecken helfen. Bei leichten Flecken oder schlechten Gerüchen reicht es, das Natron auf die betroffene Stelle zu schütten, einige Stunden einwirken zu lassen und schließlich abzusaugen. Stärkere Verschmutzungen lassen sich beseitigen, indem man das Natron nach dem Auftragen etwas anfeuchtet und am besten einen ganzen Tag oder über Nacht einziehen lässt. Dann wird wieder abgesaugt und die Polster erstrahlen in neuem Glanz.

Schwämme richtig trocknen

Feuchte Lappen und Schwämme sollen wir immer schön aufhängen und niemals irgendwo klatschnass liegen lassen. Dass sie sonst anfangen, unangenehm zu riechen und sich Bakterien darauf bilden, ist bestimmt nichts Neues. Doch was kann man tun, wenn man in seiner kleinen Küche gar keinen Platz hat, um den Schwamm so zu platzieren, dass er beidseitig trocknen kann? Eine clevere Lösung ist es, eine große Vielzweckklemme, auch Foldback-Klammer genannt, zu nehmen und den Schwamm dort reinzustellen. So nimmt man so wenig Platz wie möglich in Anspruch und muss den Schwamm nicht nach jeder zweiten Nutzung entsorgen.

Essig im Wasserkocher

minimalist  by Graef, Minimalist

Warum sollte man immer wieder Geld für einen 5-Minuten-Entkalker ausgeben, wenn man das Ganze doch auch bequemer und bedeutend günstiger quasi über Nacht erledigen kann? Mit einer Flasche weißem Essig habt ihr eine hervorragende Investition geleistet, denn damit könnt ihr dutzende Male euren Wasserkocher entkalken—ganz ohne Chemikalien. Einfach vor dem Schlafengehen oder vor der Arbeit den Behälter bis zum Kalkansatz mit Wasser füllen, einen großzügigen Schuss Essig hinzugeben und das Ganze ein paar Stunden einwirken lassen. Anschließend das Essigwasser zum Kochen bringen und den Behälter noch ein wenig ausspülen, bis der Essiggeruch verschwunden ist.

Ist der Wasserkocher nicht mehr zu retten, solltet ihr euch bei unseren Experten für Haushaltsgeräte auch gleich mal nach einem energiesparenden Modell umsehen.

Mikrowelle schnell reinigen

Das Reinigen der Mikrowelle gehört wohl zu den Aufgaben, vor denen man sich gerne am meisten und am längsten drückt. Wenn die Tomatensauce der letzten Spaghetti Bolognese schon seit Tagen an den Innenwänden der Mikrowelle klebt, wird das Entfernen immer aufwändiger. Schnelle Abhilfe schafft hier ein Mix aus Wasser und Zitrone. In ein hitzebeständiges Gefäß gefüllt und bei maximaler Stufe für fünf Minuten erhitzt, haben wir die perfekte Vorraussetzung geschaffen. Nun muss man nämlich nur noch leicht mit einem Schwamm oder Lappen drüberwischen und die Verkrustungen lösen sich quasi wie von selbst.

Noch mehr Tipps für einen hygienischen Haushalt bekommt ihr in diesem Artikel: 7 Dinge im Haushalt, die du garantiert falsch sauber machst!

 Houses by Casas inHAUS, Modern

Need help with your home project?
Get in touch!

Discover home inspiration!