12 stilvolle Deko-Tipps für Dein Zuhause

Request quote

Invalid number. Please check the country code, prefix and phone number
By clicking 'Send' I confirm I have read the Privacy Policy & agree that my foregoing information will be processed to answer my request.
Note: You can revoke your consent by emailing privacy@homify.com with effect for the future.

12 stilvolle Deko-Tipps für Dein Zuhause

Simone Orlik Simone Orlik
by Homemate GmbH Scandinavian
Loading admin actions …

Die Einen lieben es, die Anderen hassen es: Heute geht es um das Thema, wie Ihr Euer Zuhause stilvoll dekoriert. Denn das ist manchmal schwieriger als man denkt. Da geht es um Ideen, den Faktor Zeit und natürlich das Budget, bei dem wir nicht immer so aus dem Vollen schöpfen können, wie wir es uns wünschen würden. Wir wollen Euch die Arbeit ein wenig leichter machen und haben 12 einfache, aber sehr sympathische Ideen mitgebracht, die Euer Zuhause verschönern – und zwar mit ganz viel Stil.

1. Farbpalette festlegen

Farben sind vermutlich eines der Schlüsselelemente einer Raumgestaltung mit dem gewissen WOW-Effekt. Dabei geht es vor allem darum, dass alle Farben, die wir in einem Raum verwenden, harmonisch zueinander passen. Das könnten durchaus auch kräftige und ungewöhnliche Farben sein. In unserem ersten Beispiel allerdings haben sich die Innenraumgestalter auf graue und erdige Farben konzentriert, die ein wunderschön einheitliches Bild ergeben. Unser Tipp: Vor der Neugestaltung eines Raumes solltet Ihr immer die mögliche Farbpalette definiert haben. Das macht Fehlkäufe unwahrscheinlicher. Ist der Raum mit seinen Möbeln der und der Wandgestaltung bereits vorhanden, sollten sich die Accessoires und Wandbilder auch nach den Farben richten.

2. Wie sieht meine Gestaltung stilvoll und nicht billig aus?

Sofort nach der Farbpalette kommt die Auswahl der Möbel ins Spiel. Denn die entscheiden maßgeblich darüber, ob ein Raum stilvoll oder trashig wirkt. Und das ist nicht unbedingt eine Frage des Budgets, wie Ihr Euch vielleicht vorstellen könnt. Unsere Profis geben immer den Tipp, sich zuerst zu überlegen, welches Möbelstück in eine Raum die zentrale Rolle spielen soll. Darum können wir dann alle anderen Gestaltungselemente platzieren. Häufig ist das im Wohnraum die Sitzecke, im Esszimmer der Tisch. Kommen die Möbelstücke so wie in unserem Bild zum Beispiel skandinavisch daher, sollte sich der Rest der Einrichtung danach richten. Am Ende ergibt sich ein harmonisches Wohnambiente, egal welchen Stil Ihr verfolgt.

3. Wandverkleidungen

Botany in living room by Pixers Tropical
Pixers

Botany in living room

Pixers

Ihr wollt eine Wand in Eurer Wohnung verändern? Diese Tapete im nächsten Bild verleiht dem Raum eine ganz neue, frische Atmosphäre und setzt ein klares Highlight in diesem Zimmer. Wo man so etwas findet? Heute gibt es eine große Auswahl an Modellen auf dem Markt. Oder aber Ihr besucht einen Raumausstatter in Eurer Nähe und fragt direkt beim Fachmann nach. Die haben häufig Tipps in der Tasche, die man so einfach im Handel nicht findet.

4. Neue Bilder braucht das Land

Think outside the box by Pixers Eclectic
Pixers

Think outside the box

Pixers

Ein sehr einfacher, aber effektiver Weg, unsere Raumgestaltung in kleinen Schritten zu verwandeln, besteht zum Beispiel darin, alte Bilder durch neue zu ersetzen. Oder du setzt einen neuen Rahmen um ein altes Bild. Auch das erzeugt je nach Auswahl einen neuen Look. Und das Auge des Betrachters ist zufriedengestellt.

5. Pflanzenvielfalt

Wir können eigentlich nie genug wiederholen, welches wunderschöne Ambiente wir in einer Wohnung oder einem Haus mit einem einen Hauch von Grün erzeugen können. Pflanzen funktionieren immer und in jeder Raumgestaltung. Das können klassische Zimmerpflanzen sein, Kräuter für die Sonnenbank in der Küche oder große Pflanzen, mit denen sich sogar Räume strukturieren lassen. Unser Tipp: Habt Ihr keinen besonders grünen Daumen? Dann fragt im Handel nach, welche Pflanzen pflegeleicht sind und auch bei Euch überleben werden.

6. Es werde Licht!

Ihr habt bisher zu wenig über das Thema Beleuchtung nachgedacht? Solltet ihr aber! Denn Lampen sorgen gerade im Herbst und Winter für ein ganz besonderes Ambiente. Neben den klassischen Deckenlampen, sorgen Tisch- und Stehlampen punktuell für akzentuierte Raumbereiche. Spots liefern Highlights an der Wand.

7. Kerzen für die Romantik

Auch Kerzen sorgen für subtile Beleuchtung und sind ein ideales Accessoire für dunkle Monate. Mit ihnen stellt sich beinahe sofort ein romantisches Ambiente ein, das Räume supergemütlich macht. Tipp: besucht mal Flohmärkte und stöbert im Internet auf Portalen für Gebrauchtes. Dort finden sich manchmal so ungewöhnliche Kerzenhalter, die einzigartig wirken. Denn von der Stange kann ja irgendwie jeder!

8. Mit allen Sinnen erleben

Beliebt vor allem in den Wintermonaten: Düfte für die Sinne! Duftkerzen, Weihrauch oder Orangenaromen sorgen für eine wunderschöne Geruchsvielfalt im Haus und zerstört dabei unangenehme Gerüche.

9. Textilien kommen jetzt groß raus

Im Sommer sind wir froh, wenn wir so wenige Teppiche, Vorhänge und Decken um uns herumhaben, wie es nur geht. Aber im Winter, da kommen sie wieder ganz groß zum Einsatz. Sie vermitteln automatisch eine gemütliche und geborgene Atmosphäre im Haus, die wie ein richtiger Rückzugsort wirkt.

10. Kissen—so viele wie es geht

Genauso wie Kerzen und Pflanzen sind auch Kissen eine tolle Möglichkeit, um dem Haus einen neuen Look zu geben, und zwar ohne dabei viel Geld auszugeben. Je nach Jahreszeit lassen sich die Kissen einfach mit neuen Hüllen neu beziehen und automatisch erhalten Sofas, Sessels oder Zimmerecken ein neues Flair. Probiert es aus!

11. Und wo bleibt der persönliche Charme?

Wir haben fast das Ende unserer Vorschläge erreicht. Aber ein Hinweis sollte uns noch gestattet sein: Kataloge, Fachzeitschriften und Kaufhäuser sind alle toll, aber eines fehlt ihnen allen: Die eigene Persönlichkeit. Und die kann Euch kein Möbelhaus vormachen. Also hört in Euch hinein, was Euch ausmacht und versucht, das in Eurer Wohnungsgestaltung umzusetzen. Das kann ein Hobby sein, ein persönlicher Stil oder etwas, an das wir nicht zu wagen denken. Aber wenn Ihr das einsetzt, wird Euer zu Hause unverwechselbar. Und darauf kommt es doch an, oder?

12. Versucht es doch einmal mit DIY

Ein Tipp zu guter Letzt: Wenn Ihr die Seele eines Heimwerkers habt, könnt Ihr versuchen, Bett—und Sofa-Rahmen oder Regale aus alten Paletten oder Holzkisten zu bauen. Auch wenn sie für andere Zwecke geschaffen wurden, lassen sich daraus tolle neue Kleinmöbel bauen. 

Modern Houses by Casas inHAUS Modern

Need help with your home project?
Get in touch!

Discover home inspiration!